Archiv / Archive

Operationen
Selected 16 Zeilen in this page.  
Signatur/e Titel / Title Enthält / Content Bild
A-170 Anfrage von Dr. Brigitte Müller-Bülow zu Dohna an das Niedersächsische Staatsarchiv in Wolfenbüttel bezüglich dort vorhandener Briefe ihres Vaters Oberst a. D. Wolfgang Müller vom 11. Oktober 2001 sowie deren Antwortschreiben vom 21. Oktober 2001 Enthält:

Gesuche von Oberst Wolfgang Müller, in den Dienstgrad eines Schützen herabgesetzt wegen Teilnahme am 20. Juli [Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944] vom 31. Okt. 1945, 19. Nov. 1945 und 13. Dez. 1945 an die Englische... weiter lesen / read more

ANSICHT / VIEW
A-171 Entlassung von Oberst Wolfgang Müller aus dem Lazarett des Munsterlagers Enthält nur:

Kopie des Entlassungsscheines mit medizinischen Befunden vom 22. Dez. 1945.

ANSICHT / VIEW
A-175 Haus- und Hofgraveur Heinrich Weber (Bursche von Oberst a. D. Wolfgang Müller im II. Weltkrieg und Patenonkel des Sohnes Peter Müller) feiert seinen 60. Geburtstag, Zeitungsausschnitt, ohne Quellenangaben Enthält u. a.:

Kopie eines Briefes von Wladimir, Der russische Bursche 1942/1943, vom 8. Juli 1946 an Oberst a. D. Wolfgang Müller.

ANSICHT / VIEW
A-262 Auskunft der Deutschen Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht (WASt) vom 5. August 2013 zu Wolfgang Müller (geboren am 15. Dezember 1901, verstorben am 6. Januar 1986) Enthält:

Auflistung der Truppenteile und Dienstgrade, Erkrankungen sowie Angaben zur Kriegsgefangenschaft. - Diverse Krankenblätter (Kopien).

Enthält auch: Ausdruck aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie, vom 30. Juni 2013... weiter lesen / read more

ANSICHT / VIEW
A-296 "Die Wahrheit über das Hindenburg-Vermächtnis" von Wolfgang Müller, Oberst a.D. Ein Artikel in den Schweizer Monatsheften, Zürich, Februar 1949, Heft 11, 28. Jahrgang, S. 681-696. Enthält u. a.:

Stempelaufdruck der "Forschungsgemeinschaft des 'Andern Deutschland' " auf Seite 681. Damalige Adresse des Verfassers auf Rückseite des Heftes: Oberst a.D. Wolfgang Müller, Hannover-Herrenhausen, Palmstrasse 7.

Enthält auch... weiter lesen / read more

ANSICHT / VIEW
A-302 "War Major Remer schon am 20. Juli 1944 als Führer ein Drückeberger?" Entwurf eines Geschichtlichen Gutachtens von Oberst a.D. Wolfgang Müller, verfasst am 1. Juni 1952 als Chefredakteur der B.V.N. - Wochenzeitung "Das Freie Wort", Düsseldorf

Das Thema wurde "bearbeitet auf Grund der neuesten Forschungsergebnisse, besonders der letzten Remer-Prozesse". Farbkopie eines Schreibmaschinendrucks aus dem Nachlass Wolfgang Müllers.

ANSICHT / VIEW
A-303 Briefe und Postkarten von Friedrich Meinecke (1862 - 1954), Gerhard Ritter (1888 - 1967); August Winnig (1878 - 1956) und Ricarda Huch(1864 - 1947) an Wolfgang (Wilhelm Max) Müller (1901 - 1986) den Jahren 1946 und 1947 im Zusammenhang mit dem Entwurf und der Anfertigung seiner Schrift "Gegen eine neue Dolchstoßlüge. Ein Erlebnisbericht zum 20. Juli 1944", Verlag "Das Andere Deutschland", Hannover 1947 Enthält:

Vier Briefe und eine Postkarte von Prof. Dr. F. Meinecke an Wolfgang Müller vom 19. Jan.1946, 6. April 1946, 6. Mai 1946, 13. Aug. 1946, 6. Aug. 1947 (Farbkopien). - ein Brief von Prof. Dr. Gerhard Ritter an Wolfgang Müller vom 6. Jan.... weiter lesen / read more

ANSICHT / VIEW
A-348 Vorträge von Oberst a. D. Wolfgang Müller gegen den Nationalsozialismus, gehalten nach Ende des Zweiten Weltkriegs (Fotokopien) Enthält:

- Zwei militärpolitische Vorträge vor deutschen Kriegsgefangenen zu den Themen: "Konnte Deutschland den Krieg gewinnen?" und "Steht der 3. Weltkrieg vor der Tür? Russlandanhänger oder Englandanhänger? aus dem Jahr 1945.

- Ein... weiter lesen / read more

ANSICHT / VIEW
A-351 Oberleutnant Gödecke: Bericht über die Eindrücke in der Nacht vom 20. zum 21. Juli 1944 als Begleitoffizier von Oberst Wolfgang Müller, verfaßt am 22. August 1944 (Kopie)

Subjektive Beschreibung des Geschehens am 20. Juli 1944 vom Begleitungoffizier des Oberst Wolfgang Müller vom Eintreffen in Berlin um 20.30 Uhr bis um 1.20 Uhr am 21. Juli 1944. Der Bericht ist maschinenschriftlich erhalten ohne Unterschrift. Es... weiter lesen / read more

ANSICHT / VIEW
A-355 "Standortbefehle" und schriftlich verfasste "Warnungen" für die Bevölkerung in Osterwald von Oberst Wolfgang Müller während seines Lazarettaufenthalts im Lazarett Osterwald als Ortskommandant im April 1945. - Bescheinigung für und Bittgesuch von Wolfgang Müller im Kriegsgefangenenlager Bemerode im Juni und Juli 1945. Einweisungen in ein Lazarett in Munster-Lager während der Kriegsgefangenschaft mit ausführlichen Diagnosen in den Monaten November und Dezember 1945 (alles Kopien) Enthält auch:

 - Abschrift den Funker Anton Frohnapfel betreffend. Dieser reicht eine Nachbemerkung ein zu seiner Verurteilung bezüglich eines geringfügigen Vergehens gegen die Lazarettordnung. Darin wird die Rolle von Oberst Wolfgang Müller... weiter lesen / read more

ANSICHT / VIEW
A-356 Dokumente und Briefe aus dem Jahr 1946, die Wolfgang Müller (15.12.1901 - 6.1.1986) betreffen Enthält:

1. Entlassungsschein  (Certificate of Discharge) für Wolfgang Müller aus der britischen Kriegsgefangenschaft, ausgestellt am 11. März 1946, mit Abdruck des rechten Daumens. Beinhaltet auch den Stempfel des 4. Polizei-Reviers in Hannover-... weiter lesen / read more

ANSICHT / VIEW
A-357 Bericht des Oberst Franz Christopher von Bülow (1884-1961) über seinen Einsatz als Stützpunktkommandant in Lissa vom 20.Januar bis 31. Januar 1945, veröffentlicht in: Die Räumung des "Reichsgaus Wartheland" vom 16. bis 26. Januar 1945 im Spiegel amtlicher Berichte, bearbeitet von Joachim Rogall. Reihe des Ludwig-Petry-Institut Mainz. Jan Thorbecke Verlag Sigmaringen, 1993, Nr. 54, S. 198-200 Enthält:

Vorwort von Joachim Rogall, S.9-11. - Nr. 48: Tätigkeitsbericht vom Wehrbezirkskommando Hohensalza vom 20.1.45 - 2.2.45, S. 189-191 (Buchkopien).

 

auch: Ein Bericht in Form einer eidesstattlichen "... weiter lesen / read more

ANSICHT / VIEW
A-360 "Wahrheit als Waffe". Aufgaben und Ziele der Forschungsgemeinschaft des "Andern Deutschland", erschienen im Verlag "Das Andere Deutschland", Hannover, 1948, 12 Seiten, Preis 0,75 RM (Original) Enthält v. a.:

Inhalte:

Die Forschungsgemeinschaft des "Andern Deutschland" - Graf Kielmansegg: Grundlagen und Ziele der Forschungsgemeinschaft - Über Organisation und Arbeit der Forschungsgemeinschaft - Pastor Johannes Schröder:... weiter lesen / read more

ANSICHT / VIEW
A-361 Drohbrief an Wolfgang Müller, Oberst a.D. (persönlich), per Adresse: Forschungsgemeinschaft, Britische Zone, Hannover, Goethestr. 41, vom 28. Februar 1948, zu der Veröffentlichung seines Buches "Gegen eine neue Dolchstoßlüge" (1947)

Enthält Diffamierungen als "Volksverräter" und "väterländischer Lump" und Drohungen, wie:  "Die erste Pistole mit Munition, die wir käuflich erwerben können, richten wir auf Sie." Der Brief ist von 3 Personen aus Salzgitter unterzeichnet. (... weiter lesen / read more

ANSICHT / VIEW
A-362 Materialien zu dem von Wolfgang Müller geplanten Buch "Der Totenweg des Dritten Reichs zum 20. Juli 1944 und zum Endsieg" im Bremer Schlüsselverlag, Hans Kasten (Kopien) Enthält v. a.:

Einen Entwurf für das Titelblatt - Eine Inhaltsübersicht in 17 Kapiteln mit einem Vorwort - 3. Neufassung des Vorworts - Bitte der Forschungsgemeinschaft "Das andere Deutschland" um Hilfe bei der Erforschung des Dritten Reiches -... weiter lesen / read more

ANSICHT / VIEW
A-363 Dr. I. Netter (?): Der Krieg kommt in unser Dorf. Tagebuchaufzeichnungen aus Coppenbrügge während der letzten Kriegstage (Internetveröffentlichung 2019) Enthält v. a.:

Berichtet von der Beteiligung des Oberst Wolfgang Müller, der sich zu dieser Zeit im Lazarett Lindenbrunn befindet, an der Rettung von Lazarett und Dorf Coppenbrügge beim Einmarsch der Amerikaner am 6./7. April 1945.

ANSICHT / VIEW

Seiten